10 TIPPS FÜR EINEN SICHEREN START IN DIE MOTORRADSAISON: TEIL 1

10 TIPPS FÜR EINEN SICHEREN START IN DIE MOTORRADSAISON

TEIL 1

10 Tipps für einen sicheren Start in die Motorradsaison: Teil 1

Von wem auch immer das Zitat “Du hast nie wirklich gelebt bis du nicht ein Motorrad gefahren bist” stammt, konnte sich nicht irren.
Dennoch lässt sich die Tatsache nicht leugnen, dass Motorradfahren mit allerhand Gefahren und Risiken verbunden ist und ein sehr gefährliches Hobby darstellt. Dieser Umstand lässt sich eher von der hohen Verletzungsschwere anstelle der Unfallhäufigkeit ableiten. Die meisten Unfälle lassen sich jedoch auf eine falsche und unzureichende Vorbereitung oder ein unangepasstes Fahrverhalten zurückführen.

Mit der kommenden Motorrad-Saison direkt vor der Türe, stellen wir euch hier die ersten 5 Tipps für mehr Sicherheit vor, damit du dich so gut es geht auf die Fahrt konzentrierten und diese zu 100% genießen kannst, ganz ohne dich und andere zu gefährden.

Bringe dich wieder in Form​

Ähnlich wie mit der Fitness gleich nach einem langen Urlaub ist es um deine körperliche Fitness zum Biken bestellt. Dies kann sich nachteilig auf dein Fahrverhalten auswirken, vor allem bei längeren Touren.
Aus diesem Grund solltest du rechtzeitig wieder in Form kommen indem du vermehrt Bewegung mit einem Fokus auf Ausdauersport machen solltest.
Entgegen landläufiger Meinung ist Motorradfahren kein einfaches Unterfangen und weit mehr als nur fest auf einem Sitz zu sitzen. Zusätzlich erleichtern dir Dehnübungen den Einstieg und bereiten deinen Körper optimal auf eine lange Fahrt vor. Nur mit der richtigen Kombination kannst du dich optimal auf die Fahrt und den Fahrspaß konzentrieren

Bringe auch dein Bike in Form​

Obwohl sich lediglich ein kleiner Teil der Motorradpannen auf unzureichend gewartete Maschinen zurückführen lässt, möchtest du dennoch nicht davon betroffen sein. Oder?
Höchstwahrscheinlich war dein Motorrad im wohlverdienten Winterschlaf. Darum checke zuerst alle Füllstände (Öl, Bremsflüssigkeit) und die Mechanik der Armaturen. (Seilzüge, Hydraulik) Wenn alle sin Ordnung ist lasse den Motor nach erfolgtem Start erstmal warmlaufen. Hör genau hin und vergewissere dich, dass dein Bike normal klingt. Checke die Reifen nach Beschädigungen oder Veränderungen der Oberfläche wie poröse Stellen oder Rissen. Führe auch eine Sichtkontrolle am Fahrwerk (Kette, Ritzel, Schwinge) durch um sicher zu gehen, dass auch hier alles bereit für den Start ist.


Falls du etwas auffälliges finden solltest, lasse den Schaden von einem Professionisten in der Werkstatt beheben. Auch für den Fall, dass alles in Ordnung zu sein scheint ist es immer eine gute Idee jemand anderen einen Blick auf dein Bike werfen zu lassen.

Checke deine Ausrüstung​

Es kann nie oft genug gesagt werden wie wichtig gute Schutzausrüstung für die Sicherheit ist. Ja, sie sollte bequem sein und dir passen, gehe jedoch nie einen Kompromiss mit dem Thema Sicherheit ein.
Dabei sollte deine Ausrüstung auch bei schlechten Lichtverhältnissen sichtbar sein. (Heller Helm, Reflektoren) Falls sich auch deine Schutzausrüstung wie dein Bike im Winterschlaf befunden haben, checke alles gründlich um sicherzustellen, dass alles komplett und funktionstüchtig ist.


Es ist auch hilfreich alles zuvor einmal anzuprobieren, um sicherzustellen, dass es auch während der Fahrt zu keinen Reibereien kommt.

Plane deine Touren im Vorfeld

Wie auch bei vielen anderen Dingen im Leben ist eine gute Planung die halbe Miete. Darum plane bereits im Vorfeld zu welchen Abenteuern du in dieser Saison aufbrechen möchtest.


Dadurch kannst du dich vor Saisonbeginn entsprechend auf die jeweiligen Fahrten vorbereiten und körperlich aufbauen. Lass dir hierbei Zeit für deine Fitness. Plane wann du dein Bike und deine Ausrüstung fahrbereit und gecheckt (Werkstatttermine) haben möchtest, erst dann kannst du deine erste Tour in Angriff nehmen. Oft können diese Termine nicht immer konkret und auf den Tag genau eingehalten werden, sie verschaffen dir

Checke deine Papiere

Dies erklärt sich von selbst. Vergewissere dich, dass du und dein Bike alle nötigen Auflagen (Fahrtüchtigkeit. Versicherung) erfüllst um im Fall der Fälle ordentlich geschützt zu sein.

Worauf sollte man sonst noch achten?

Viele gefährliche Situationen können mit ein wenig Vorsicht und Aufmerksamkeit vermieden werden.

Außerdem hilft dir Motobit, sicherer zu fahren, indem es dich vor festen Gefahren wie gefährlichen Kurven, beschädigten Straßen und vielem mehr warnt, aber auch vor Kurven, die etwas zu leichtsinnig genommen werden. Der Kurvenassistent, wie wir ihn nennen, kann entscheidend sein, besonders wenn du neue und unbekannte Gebiete erkundest.

Stelle also sicher, dass du nicht nur einen guten Start in die Motorradsaison hast, indem du die genannten Tipps befolgst, sondern auch Motobit auf deinem Smartphone installiert und aktiv hast, bevor du zu deiner nächsten Tour aufbrichst. Wenn du Motobit noch nicht installiert hast, hol es dir jetzt kostenlos!

Genieße die Fahrt und bleib sicher!​

Comments are closed.